Überschrift

Bushido

You

specials

Interview

Links




ersguterjunge

Bushido
Chakuza
Saad
Eko fresh
Bizzy Montana
D-Bo
Nyze
DJ Stickle
Summer CemDecay
Kingsize
Screwaholic

AggRo BeRlin

Sido
Fler
B-TIGHT
Toni D
G-Hot
Deine Lieblingrapper

Headliners

Samy Deluxe

Hirntot

Blokkmonsta
uzi
Dr. Faustus
DR. Jeykyll
Perverz
Schwartz
exe I works

Untergrund

MOK
Bass sultan Hengzt
FA
Mr. Long
Prinz Pi

Credits

Host Design Vany


Image and video hosting by TinyPic


Ekrem Bora wuchs in Mönchengladbach auf. Seit dem Alter von 15 Jahren übte er sich im Rappen und ging dafür sogar in der zehnten Klasse vom Gymnasium ab. Zu seinem 17. Geburtstag veranstaltete er ein Konzert, auf dem mehrere Rapper des Berliner Royal-Bunker-Labels auftraten. Dabei entdeckte Kool Savas sein Talent und trat danach gemeinsam mit ihm auf. Nach einer von Melbeatz produzierten und auf Royal-Bunker veröffentlichten EP förderte ihn Savas weiter und gründete mit Melbeatz, Eko und Valezka sein heutiges Optik-Records-Label. Valezka war Ekos große Liebe und die beiden waren über mehrere Jahre ein Paar. Nach der Trennung veröffentlichte Valezka den Track "Kein Du und Ich" mit Manuellsen (früheres GD Mitglied) und Jaysus (früheres Chablife Mitglied) Kool Savas und Eko Fresh nahmen gemeinsam den Track "König von Deutschland" auf, dann erschien eine neue Version nur von Eko gerappt auf den Label Optik Records, die Platz 15 der deutschen Charts erreichte und Eko einem deutschlandweiten Publikum außerhalb der Hip-Hop-Fankreise bekannt machte.

Kool Savas war von Ekos darauf folgenden Übermut nicht sehr begeistert und wollte das neue Album nicht produzieren. Eko wiederum war damit nicht einverstanden, da er der Meinung war, dass seine Karriere jetzt erst beginnt. Daraufhin verließ er Optik Records, wurde aber gleich bei Sony BMG unter Vertrag genommen und begann dort mit der Produktion seines ersten Solo-Albums Ich bin Jung und brauche das Geld. Er produzierte noch zwei weitere Alben. Das erste, Dünya Dönüyor - Die Welt dreht sich, entstand in Zusammenarbeit mit Azra von Royal Bunker; dort verarbeitete Eko intimere Empfindungen wie zum Beispiel seine Sehnsucht nach seinem Vater, den er nicht kannte. Das andere Album heißt L.O.V.E. (Live Of Valezka and Eko) und ist das melodischste und ruhigste seiner bisherigen Alben.
Seine nächste Single Ich bin jung und brauche das Geld (Platz 5 der deutschen Charts), die wie die erste Auskopplung aus seinem Debütalbum vor allem von ironischer Selbstverherrlichung handelt, beendete die Zusammenarbeit mit Kool Savas endgültig.
Im Jahre 2004 gründete Eko Fresh sein eigenes Label, German Dream Entertainment, auf dem, neben Eko selbst, Kay One, Summer Cem, Capkekz und Kingsize gesignt sind. Zukünftig soll auch ein Signing von Ex-Optik Records Mitglied "SD" angestrebt werden.
Eko ist weiterhin auch als Songwriter tätig, unter anderem schrieb er den von Dieter Bohlen produzierten Titel Du hast mein Herz gebrochen für Yvonne Catterfeld. Darüber hinaus gab es eine Single mit den englischsprachigen Rappern Xzibit und Raptile, bei der er (allerdings nur auf der deutschen Veröffentlichung) mit seiner Gruppe Anti Garanti(Eko Fresh & SummerCem) mitwirkte; die Single heißt Make Y’all Bounce.

Überblick / Diskografie:

2001 – „Jetzt kommen wir auf die Sache“ EP
2003 – Solo Album „Ich bin jung und brauche das Geld“
2003 – Single „König von Deutschland“
2003 – Single „Ich bin jung und brauche das Geld“
2003 – Single „Ich will dich“
2003 – Single feat. Azra „Dünya dönüyor“
2003 – Featuretrack – Single mit Raptile, Xzibit & Summer Cem „Make y’all bounce“
2003 – Disstrack “Renexekution”
2003 – Featuretrack “Optik Anthem”
2004 – Solo Album „L.O.V.E.“
2004 – Single feat. Valezka „L.O.V.E.”
2004 – Single „Eigentlich schön”
2004 – Album mit Azra „Dünya Dönüyor – Die Welt dreht sich“
2005 – Album „Eko Fresh Presents German Dream Allstars“
2005 – Single „Die Abrechnung“
2005 – Solo Album „Elektro Eko: Fick deine Story Mixtape“
2005 – Solo Album „Elektro Eko: Fick immer noch deine Story Mixtape“
2005 – Feature Disstrack mit Bushido „Flerräter“
2005 – Disstrack „Die Bestrafung“
2005 – Featuretrack mit Chablife „Nette Kanacken“
2006 – Featuretracks auf „Bushido präs.: ersguterjunge-Sampler Vol.1 – Nemesis“
2006 – Solo Album „Hart(z) IV“
2006 – Disstrack „F.L.E.R.“
2006 – Featuretrack mit Summer Cem „Landsleute”
2006 – Featuretrack mit Capkekz und SD „Hartz 1”
2006 – Single feat. Bushido „Gheddo“
2006 – Featuretrack “Gheddo Turkish Remixe”
2006 – Single feat. G-Style „Ek ist back“
2006 – Freetrack für Juice “GD Generation X”
2006 – Disstrack für Hiphop.de
2006 – Featuretrack mit Summer Cem, Capkekz, Manullsen & Ramsi Aliani „Nicht mehr normal“ auf der „Bravo Black Hits Sampler“
2006 – Featuretrack mit Bushido & Summer Cem „L.O.N.S.“ auf der Single „Sonnenbank Flavour“
2006 – Featuretracks auf dem Album „Bushido präs.: ersguterjunge-Sampler Vol.2 Vendetta“

http://www.ekofresh.de

Gratis bloggen bei
myblog.de