Überschrift

Bushido

You

specials

Interview

Links




ersguterjunge

Bushido
Chakuza
Saad
Eko fresh
Bizzy Montana
D-Bo
Nyze
DJ Stickle
Summer CemDecay
Kingsize
Screwaholic

AggRo BeRlin

Sido
Fler
B-TIGHT
Toni D
G-Hot
Deine Lieblingrapper

Headliners

Samy Deluxe

Hirntot

Blokkmonsta
uzi
Dr. Faustus
DR. Jeykyll
Perverz
Schwartz
exe I works

Untergrund

MOK
Bass sultan Hengzt
FA
Mr. Long
Prinz Pi

Credits

Host Design Vany

Bass Sultan Hengzt

  

Zusammen mit Bushido und King Orgasmus One rappte Bass Sultan Hengzt als BMW (Berlins Most Wanted) auf I Luv Money Records. Im Jahre 2003 kam sein Album "Rap braucht kein Abitur" auf den Markt, welches am 29. Januar 2005 indiziert wurde. Außerdem erschien ein Album mit MC Bogy, "Von Bezirk zu Bezirk".

Nachdem Bushido seine eigene Plattenfirma Ersguterjunge beim Major Urban/Universal eröffnete, wurde auch Bass Sultan Hengzt dort unter Vertrag genommen und hat dort ein Soloalbum veröffentlicht, welches den Namen "Rap braucht immer noch kein Abitur" trägt.

Nach seinem Ausstieg bei Ersguterjunge spielte Hengzt ein Lied mit Bushidos ehemaligem Freund und jetzigem Konkurrenten Fler ein ("Pass Auf". Am 23. Oktober 2005 wurde eine Stellungnahme in Form eines Liedes veröffentlicht. Darin gibt Bass Sultan Hengzt Bushido die Schuld für seinen Ausstieg, dieser habe Angst davor von ihm übertroffen zu werden, außerdem sähe er alle seine Freunde als Konkurrenten.

Im Februar 2006 wurde die Deutschlandtour der Bloodhound Gang von Sultan Hengzt zusammen mit seinen Kollegen Automatikk, Mr. Long und Frauenarzt als Vorgruppe begleitet. Nach Ausschreitungen in Leipzig zwischen ihm und BHG-Fans wurde die Zusammenarbeit jedoch gekündigt.

Seitdem Bass Sultan Hengzt Ersguterjunge verlassen hat, steht er den Rappern um Aggro Berlin sehr nahe. So gab es Features von Fler und Sido auf seinem aktuellen Album "Berliner Schnauze". Hengzt war auch als Feature auf der Ansage Nr. 5 von Aggro Berlin auf einem Lied mit Fler (Track 16 - "Schlampe" vertreten und hat diverse andere Titel mit Fler aufgenommen. Das Lied "Schlampe" war einer der Gründe für die Indizierung der Ansage 5.

Sein drittes Soloalbum "Berliner Schnauze" erschien Anfang 2006 bei Amstaff-Murderbass, eine extra zu diesem Zweck gegeründete Kooperation von Amstaff und Murderbass, der Produktionsfirma um DJ Ilan. Single-Auskopplungen sind "Berliner Schnauze" und "Millionär".

Das Album ist persönlicher als die anderen und fällt durch die Zusammenarbeit von Afrob ("Fick ihn" und J-Luv ("Kennst du mich noch" auf, aber auch Sido, Fler, Godsilla, die Labelkollegen Automatikk, King Orgasmus One, Bo$$bitch Berlin, Kors & DJ Devin sind vertreten. Produziert wurde das Album größtenteils vom Berliner Produzenten Ilan, aber auch von den Beathoavenz, Paul NZA & Killian, DJ Desue & DJ Rocky.

Seit Juni 2006 sind Sultan Hengzt und seine Musiker als Vorgruppe von 50 Cent auf diversen Konzerten in Deutschland auf Tour.

Homepage

http://www.sultanhengzt.de

Gratis bloggen bei
myblog.de